Berufsbildungswerk Nürnberg
Fachpraktiker/in Hauswirtschaft

Was lernen Fachpraktiker/innen Hauswirtschaft ?

In den Bereichen Verpflegung und Service, Hausreinigung und Service und Textilreinigung und Service werden in den ersten beiden Lehrjahren grundlegende Fähigkeiten und Fertigkeiten vermittelt, danach kann der Auszubildende Schwerpunkte setzen.
Der Unterricht in der Berufsschule erfolgt in Lernfeldern und die Inhalte sind den drei Bereichen zugeordnet.

Welche Voraussetzungen braucht man?

  • Interesse für das Arbeiten in einem Großhaushalt
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • Sauberkeit und Genauigkeit
  • handwerkliches Geschick
  • selbstständiges Arbeiten,  aber auch gerne unter Anleitung und im Team

Wie lange dauert die Ausbildung?

Fachpraktiker-/in Hauswirtschaft ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz § 66 (BBiG)
Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Welche Prüfungen muss man machen?

Die gestreckte Abschlussprüfung gliedert sich in zwei Teile:

  • Teil 1: Mai im 2. Ausbildungsjahr
  • Teil 2: Juni/Juli im 3. Ausbildungsjahr

Hier muss der Auszubildende in der praktischen Prüfung in seinem Einsatzbereich einen betrieblichen Auftrag mit schriftlicher Planung, Durchführung und Prüfungsgespräch bearbeiten.

Wo arbeiten Fachpraktiker/innen Hauswirtschaft
später einmal?

  • Großküchen
  • Altenheime
  • Wäscherein
  • Kantinen
  • Kliniken
  • gastronomische Betriebe
  • Service- und Reinigungsunternehmen
  • Senioreneinrichtungen und Kindergärten oder -hei­me
  • in hauswirtschaftlichen Dienstleistungsunternehmen

An wen kann ich mich wenden (Ansprechpartner)?

Rehabüro
Berufsbildungswerk Nürnberg

Telefon: 0911 6414 – 107, 118 oder 316
Fax: 0911 6414 – 420
E-Mail: rehabuero.bbw-nbg@bezirk-mittelfranken.de


Startseite >> Ausbildung >> Ausbildung im Haus >> Ernährung und Hauswirtschaft >> Fachpraktiker/in Hauswirtschaft
Logo Bezirk Mittelfranken
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO 9001, ISO 29990 und AZAV
Verständliche Sprache Leichte Sprache

Größen

 

Informationen drucken