Berufsbildungswerk Nürnberg
Fachpraktiker/in für Lagerlogistik

Was lernen Fachpraktiker/innen für Lagerlogistik?

  • Güterkontrolle und qualitätssichernde Maßnahmen
  • Einsatz von Arbeitsmitteln
  • Annahme von Gütern
  • Lagerung von Gütern
  • Kommissionierung und Verpackung von Gütern
  • Versand von Gütern
  • logistische Abläufe

Welche Voraussetzungen braucht man?

  • befriedigende Leistungen in Deutsch, Mathematik und Englisch
  • Interesse an EDV
  • Bereitschaft für umsichtiges und sorgfältiges Arbeiten
  • körperliche Fitness und Schwindelfreiheit

Wie lange dauert die Ausbildung?

Fachpraktiker/-in für Lagerlogistik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz § 66 (BBiG).

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Welche Prüfungen muss man machen?

Die folgenden Prüfungen werden vor der IHK (= Industrie- und Handelskammer) abgelegt:

Zwischenprüfung zu Beginn des 2. Ausbildungsjahres in Theorie und Praxis

Abschlussprüfung am Ende des 3. Ausbildungsjahres in Theorie und Praxis

Wo arbeiten Fachpraktiker/innen für Lagerlogistik
später einmal?

Fachpraktiker/-innen für Lagerlogistik arbeiten hauptsächlich bei Speditionsbetrieben und anderen Logistikdienstleistern zu.

Sie sind vorwiegend im Lager tätig, teilweise auch in Kühlhäusern. An Verladerampen verstauen sie Güter, z. B. auf LKWs

An wen kann ich mich wenden (Ansprechpartner)?

Rehabüro

Berufsbildungswerk Nürnberg

Telefon: 0911 6414 – 107/-118/-316

Fax:       0911 6414 – 420

E-Mail:   rehabuero.bbw-nbg@bezirk-mittelfranken.de


Startseite >> Ausbildung >> Ausbildung im Haus >> Wirtschaft und Verwaltung >> Fachpraktiker/in für Lagerlogistik
Logo Bezirk Mittelfranken
CERTQUA – Zertifizierung nach ISO 9001, ISO 29990 und AZAV
Verständliche Sprache Leichte Sprache

Größen

 

Informationen drucken